BlackBerry Torch 9860 Testbericht

Oktober 15th, 2011


Was einst als BlackBerry Storm anfieng ist nun zum BlackBerry Torch 9860 geworden. Die alte SurePress Technologie ist weg und nun sorgt ein kapazitiver Touchscreen für leichte Eingabe. Der BlackBerry Torch 9860 wurde bereits im August veröffentlicht und auch in Deutschland ist er nun ein paar Wochen schon verfügbar

Ohne weitere Worte möchte ich nun schreiben wie mir der Torch gefällt.

Read the rest of this entry »

BIS geht nicht? Kann mir egal sein!

Oktober 12th, 2011


Fühlst Du Dich wütend, da BIS nicht geht? Bei mir geht das Internet wie immer und jeden Tag. Vielleicht sogar etwas schneller, da ich die limitierte Bandbreite des Funkturms nicht mehr mit den BIS Freunden teilen muss.

Warum?

Weil ich gar kein BIS nutze, das stört mich bei meiner Arbeit!

Push Email ist nur für wichtige Leute, nicht aber für produktive Leute

Ich bin sehr beschäftigt. Und das letzte was ich mir da wünsche ist eine Unterbrechung in Form einer Email. Ob ich jetzt in einem Meeting bin, mich kreativ betätige oder sonst was mache ist dabei recht egal. Push Email schickt mir die Email egal was ich gerade mache. Aber nicht mit mir. Ich schaue in meinem Emailpostkasten wenn ich denke es ist der richtige Zeitpunkt zum nachschauen.

BBM ist ein Schwarze Loch das die Zeit auffrisst

Chattest Du gerne? Dann nimm den BBM. Willst Du produktiv sein? BBM ausschalten, oder am besten gleich den BIS mit ausschalten. Ich weiß nicht wieso man als Berufstätiger BBM brauchen könnte. Und selbst Privatnutzer sind mit Konkurrenzangeboten besser bedient. 1 von 10 meiner Freunde haben BBM, 9 von 10 haben Skype.

Verschlüsselung die es nicht wert ist genannt zu werden

Verschlüsselt BIS Deinen Datenverkehr? Ja. Allerdings ist die Verschlüsselung so schwach, dass RIM gut daran täte diese Verschlüsselung nicht explizit in der Werbung zu nennen. Dazu schreibe ich bei Gelegenheit mal einen Artikel.

Ich mag meinen BlackBerry – aber bitte ohne BIS

Mein Internet geht wie immer gut, da ich vom BIS Ausfall nicht betroffen bin. Insofern verstehe ich nicht worüber meine BlackBerry Kollegen da meckern. Ich spare natürlich etwas Kleingeld, da ich kein BIS bezahle. Und vor allem bin ich der Chef über meine Zeit, da ich bestimme, wann ich meine Nachrichten ansehe. Trotzdem würde ich kein anderes Telefon kaufen. Lang ausdauernde Batterie? Hat der BlackBerry. Hochwertige Hardwaretastatur? Check! Ansprechendes und elegantes Design? Das muss wohl ein BlackBerry sein. Und ja, BlackBerry mit Internet und ohne BIS geht. Man muss nur die Hebel richtig stellen in den BlackBerry Einstellungen.

Ich liebe meinen BlackBerry. Aber ich muss mal etwas sagen was ich seit Jahren predige. BIS abbestellen, BlackBerry behalten!

Peace!

S4BB eröffnet Facebook Seite

Oktober 11th, 2011

Die Leute von S4BB Limited haben uns eine Email gesendet in der sie auf ihre neue Facebookseite hinweisen. Zusätzlich gibt auch noch was zu gewinnen. Das will man nicht verpassen, hier die freudige Email von S4BB:

Liebe BlackBerry und S4BB Freunde,

In den letzten Jahren hat S4BB Limited viele verschiedene Apps für BlackBerry®, Android und iPhone hergestellt. Wir mögen unseren Job und streben danach unseren Nutzern die besten Apps zu geben. Beim Erstellen der Apps freuen wir uns auf Nutzerstimmen. Daher haben wir unsere eigene Facebook Seite eröffnet.

Auf unserer Facebook Seite haben Nutzer die Möglichkeit Ideen und Kritik mitzuteilen. Wir werden Vorschauversionen von Apps, frühe Screenshots und Sonderangebote sowie Gratisaktionen anbieten. Wir glauben, dass Apps dann am besten werden, wenn Nutzer und Entwickler Hand in Hand zusammen arbeiten.

Zum Start der S4BB Facebook Seite haben wir ein Sweepstakes organisiert an dem Du teilnehmen kannst und tolle Preise gewinnen kannst. Der Gewinner nimmt einen BlackBerry® PlayBook und einen Bold 9900 mit nach Hause. Auf dem zweiten Platz wartet ein BlackBerry Torch 9800 und der Dritte bekommt ein paar BlackBerry® Gadgets. Und wer mag kein elektronisches Spielzeug gratis? Alles was man dazu tun muss ist folgende Seite zu besuchen: http://bit.ly/s4bb_sweepstakes und:

  1. Der S4BB Limited Facebook Seiteein Like geben.
  2. Gibt Deinen Namen ein, damit wir wissen an wen wir schreiben müssen, wenn Du gewinnst.
  3. Teil uns Deine App Ideen oder Lieblingsapps mit.
  4. Deine Email Adresse.

Die Sweepstakes sind bis zum 24. Oktober geöffnet und es werden Einträge aus der ganzen Welt angenommen. Am besten gleich an Freunde weitersagen. http://bit.ly/s4bb_sweepstakes Jetzt teilnehmen!

Cheers!

Jetzt schauen was bei S4BB los ist: S4BB’s Facebook Seite

Die RIMcloud kommt

Oktober 9th, 2011


Wann es soweit ist, ist noch nicht bekannt, aber RIM arbeitet an einem Cloud Dienst ähnlich zur Apple iCloud und Amazons Cloud Drive. RIM entwickelt dabei nicht komplett neu, vielmehr hat man Know How eingekauft für $ 100 Millionen in Form der irischen Firma Newbay Software. Noch hatte RIM keine Möglichkeit die Nachricht zu kommentieren, denn das ganze wurde erst dieses Wochenende bekannt. Wir bleiben am Ball und schreiben ein Update sobald sich etwas ergibt.

Ich wundere mich schon eine Weile, wann RIM endlich einen Clouddienst bringen will. Im Moment muss man als BlackBerry Nutzer auf Dienste von Drittanbietern vertrauen, wie beispielsweise DropBox. Das ist natürlich nicht akzeptabel, wenn man bedenkt dass man immerhin 10 Euro pro Monat auf den Tisch legt für die BlackBerry Option, zusätzlich zu den Kosten einer Mobilen Internetflatrate. Um so mehr muss RIM nun liefern. Ich hoffe wirklich, dass die RIMcloud fertig ist bis zum Verkaufsstart der QNX Handys.

Was kann man erwarten?

Die Idee hinter einem Cloud Dienst ist, dass man alles speichern kann und dann von allen an den jeweiligen Account angeschlossenen Geräten darauf zugreifen kann. Man speichert also einen neuen Kontakt auf dem BlackBerry Smartphone ab und im Bruchteil einer Sekunde ist der Kontakt dann auch auf dem BlackBerry PlayBook verfügbar. Neben der Synchronisation bietet dieser Dienst auch die Backupfunktionalität.

Hier eine kurze Liste der Funktionen, die ich von der RIMcloud erwarte.

  • Abspeichern beliebiger Dateien, einschließlich Präsentationen, Musik, Videos, Bilder, Dokumente, Zip-Datein und mehr.
  • Abspeichern und Synchronisieren der PIM- und verwandten Daten, einschließlich, Kontakte, Termine, Kalender, Notizen, Todos, SMS, Emails.
  • Datenbackup, damit man nichts verliert, auch beim Wechsel auf ein neues BlackBerry.
  • Daten teilen mit Freunden, Verwandten und Mitarbeitern.

Soweit meine Wunschliste, denn RIM hat sich wie erwähnt noch nicht geäußert. Ich denke eine RIMcloud wäre ein netter Zusatz zu den aktuellen BlackBerry Diensten, insbesondere brauche ich nicht mehr um meine Daten fürchten und alle meine angeschlossenen Geräte sind ständig auf dem neuesten Stand.

Wann ist es soweit?

Gute Frage, aber ich weiß es nicht. Es wird ein paar Monate dauern und wenn wir Glück haben wird die kommende QNX Generation bereits diesen Dienst integriert haben. Sicherlich wird es dazu ein großes Betriebssystemupdate geben und vermutlich wird es nur für QNX BlackBerry OS einen Cloudservice geben. Dass man das alte (aktuelle) BlackBerry OS noch an die RIMcloud anpasst ist unwahrscheinlich, denn in Zukunft gibt es ausschließlich QNX.

Ich bin froh, dass sich etwas bewegt bei RIM in Richtung Cloud, denn die Konkurrenz ist da im Moment einen Schritt vorraus. Vielleicht werden die QNX Supertelefone mit umfangreicher Cloudunterstützung doch noch wahr. Und was will man mehr?

BlackBerry Torch 9850/9860 Werbevideo

Oktober 8th, 2011

Folgendes Werbevideo zum BlackBerry Torch 9850/9860 ist mir über den Weg gelaufen.

Social media und youtube Videos sind ja ganz nett, aber ich nehme doch lieber einen BlackBerry Bold 9900 und bin produktiv damit. Was meint Ihr dazu? Und schönes Wochenende, auch wenn es in ganz Mitteleuropa regnet ;)

BlackBerry PlayBook Konkurrenztablet kostet €45

Oktober 7th, 2011


Gestern wurde der bisher günstigste Tablet Computer veröffentlicht. Das Ubislate, auch bekannt unter dem Namen Aakash. In preislicher Hinsicht schlägt es alles was auf dem Markt ist; es kostet nur €45. Das schlägt den Preis des Amazon Kindle, welches man für $199 erwerben kann und es schlägt den Computer der OLPC (One Laptop per Child) Initiative. Und natürlich schlägt es jedes andere Android Tablet, sowie die Produkte von RIM und Apple. Unglücklicherweise ist das Ubislate zur Zeit nur in Indien verfügbar. RIM kann aufatmen für den Moment.
Read the rest of this entry »

DropBox 1.0.55 offiziell veröffentlicht

Oktober 6th, 2011

Die neueste Version von Dropbox ist hier. DropBox ist ein Clouddienst für Jeden und man kann leicht Dateien und Dokumente damit speichern und mit Freunden teilen. Die Grundversion ist kostenlos (und die ist gut genug für die meisten Leute), und es gibt eine Premiumversion für eine monatliche Gebühr.

Soeben ein Foto gemacht? Einfach das Foto in der DropBox ablegen und schon kann man von allen Geräten (PC, Tablet,…) darauf zugreifen. Auch Freunde bekommen das Bild direkt zu sehen, wenn man ihnen die Rechte dafür erteilt mit einem Klick. Ich kann nicht oft genug sagen, wie nützlich DropBox ist, es ist eines der besten Dienste seiner Art. Intuitiv und Benutzerfreundlich ist es nebenbei auch noch. Wir haten bereits über die DropBox Version für das BlackBerry PlayBook berichtet, die aber nahezu gleich ist mit allen Versionen von DropBox.


Was gibt es Neues in 1.0.55?

  • Sicherheitscode zum Zugriff auf die DropBox app.
  • Emailanhänge direkt nach DropBox speichern.
  • Verschiedene Bugfixes

v1.0.55 gibt es schon eine Weile, aber nur als Testversion. Nun ist die offizielle Version 1.0.55 auf der Blackberry App World. Wer gerne auf die offizielle Version wartet, da hat nun genug gewartet und kann sich auf diese neuen Funktionen freuen.

Download: DropBox auf der BlackBerry App World

Wie gefällt Euch DropBox? Schreib ein Kommentar oder ein Lobesgesang auf diese Superapp!

BlackBerry Kindle App könnte außerhalb den USA heruntergeladen werden

Oktober 5th, 2011

Die BlackBerry Kindle App ist was tolles, solange zu dem auserwählten Personenkreis gehört, der darauf zugreifen darf. Also man muss schon US Bürger sein. Zumindest gilt diese Regel, wenn man den regulären Weg über die Kindle Seite auf der Amazon Homepage geht. Aber warum ist das so? Ich vermute mal es sind rechtliche Gründe, denn technisch steht einem Download von außerhalb der USA nichts im Weg. Amazon legt die Kindle App unter folgenden Link ab:
http://klamath.s3.amazonaws.com/r2b/kindle.jad
Hinweis: Der Link ist nur zu Dokumentationszwecken. Der Download der Kindle App ist im Moment nur über die offizielle Amazon Homepage und nur für US Bürger gestattet. Wir haften nicht für Problem, Schäden oder gesperrte Accounts, die sich aus der direkten Nutzung des angegeben Links ergeben.

Besucht man den Link mit einem BlackBerry aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich, so wird die Kindle App für den BlackBerry heruntergeladen und installiert. Anschließend kann man sich mit den Zugangsdaten auf seinen Kindle Account einloggen. Die Kosten beschränken sich auf eventuelle Käufe von Büchern und die üblichen Kosten durch die Datenübertragung. Eine Flattrate mit BlackBerryoption ist hier sicher sinnvoll.

Quelle: Blue-Lifestyle-de

Nur noch 2 Wochen bis zur DevCon Americas 2011

Oktober 4th, 2011


Nur noch zwei Wochen und ich bin bereits ziemlich aufgeregt. Die kommende DevCon, oder Entwicklerkonferenz genannt, ist nicht nur für Geeks, Entwickler und Nerds, sondern jeder der Rang und Namen hat in der Szene wird da sein. Und es wird ein paar Vorträge geben, die RIM neu definieren werden.

  • RIM will das neue BlackBerry OS, namentlich QNX vorstellen. Man sagt, es würde auch BlackBerry X genannt.

QNX wird RIM zurück aufs Spielfeld bringen. Zumindest RIM sagt das so. Während ich nicht denke, dass ein OS Upgrade auf QNX reichen wird RIM dorthin zu bringen wo man sein will, ist dies dennoch eine gute Chance zu sehen was da kommt. Wer sein Geld mit RIM und BlackBerry macht und in der Gegend ist, sollte diese Möglichkeit QNX zu sehen nicht verpassen. Die neuen QNX Smartphones sollen voraussichtlich Anfang 2012 in den Läden stehen und bis dahin sollte man seine eigenen Apps auf QNX angepasst haben.

  • Auf der DevCon Americas sollen den Entwicklern die ersten QNX Smartphones gezeigt werden. Man sagt, es soll das kommende Supertelefon werden.

Es wird also nicht nur das QNX Betriebssystem vorgestellt, auch die passende Hardware wird den Teilnehmern vorgeführt und vermutlich dürfen die Teilnehmer auch selber testen. Wer also Apps entwicklet und die kommende Hardware nicht verschlafen will, der sollte sich auf die Socken machen, wobei wir in Europa Anfang Februar 2012 noch eine Chance haben bei der DevCon Europe in Amsterdam.

Die DevCon bietet aber nicht nur die neueste Hard und Software, man kann sich auch ein paar nette Vorträge anhören, aber das wichtigste ist, man kommt in Kontakt mit anderen Entwicklern und den Chefs anderer Firmen. Wer also berufliche Kontakte will, der ist hier genau richtig.

Und um das ganze noch zu verzuckern, hat RIM sich gedacht, man verschenkt ein paar BlackBerry PlayBooks. Jeder Teilnehmer kann eines haben.

Wer also in 2 Wochen in der San Francisco Gegend in den USA ist, der sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen. Die neueste Hardware, Vorträge und frische Kontake sind Grund genug teilzunehmen.

Webseite: Developer Conference Americas

Microsoft SharePoint Clientapp für BlackBerrys

Oktober 3rd, 2011


Microsoft SharePoint ist ein weit verbreitetes Dokumente- und Inhalte- Managementsystem, das vor allem im Geschäftsbereich verwendet wird. Und weil es so beliebt ist bei Geschäftskunden, braucht man auch eine passende BlackBerry Clientapp. Heute liefert RIM endlich. Der neue leistungsfähige Client verbindet Microsoft SharePoint mit dem BlackBerry und ermöglicht es auch unterwegs produktiv zu sein.

Warum hat RIM solange gebraucht einen hochwertigen SharePoint Clienten zu schreiben. SharePoint ist nicht wirklich neu, es ist seit 2001 auf dem Markt verfügbar. Trotzdem, das lange Warten hat sich gelohnt. Beispielsweise ist DocumentsToGo in die Clientapp eingebunden. Nutzer können in DocumentsToGo einen Text schreiben und diesen dann direkt in SharePoint abspeichern. Sicherheitsfragen werden von der App automatisch geregelt, der Nutzer kann sich darauf konzentrieren produktiv zu sein.



Read the rest of this entry »